Meisterbetrieb mit Bäcker-Tradition seit 1854

Die Historie der Familie Brink-Gehrmeyer

Wir sind stolz auf unsere Tradition

Tradition ist nicht nur ein Wort, auf das man sich berufen kann. Tradition ist ein wertvolles Gut, das die Bäckerei Brink-Gehrmeyer immer wieder aufs Neue inspiriert.

1854

1854




Heinrich Gehrmeyer (* Visbeck 16.08.1821, + 09.06.1912) kam nach dem Tode seines Vaters zu seinem Schwager August Friedrich Gehrmeyer in Glane, war später im Dienst mehrerer Bauern zum Beispiel Averbeck, bei Sudfeld und Hillermann in Iburg, Verheiratet mit Maria Elisabeth Schäfer. Die Eheleute zogen nach Oesede, hatten hier im Jahre 1854 das Haus des Kaufmanns Korthaus gekauft, betrieben Ackerbau und Hökerei. In dem Nebengebäude seines Anwesens wurde die Königliche Postspedition eingerichtet. Hier wohnte auch der Postspediteur Grete mit Frau und Kindern. Da die Korthaus`sche Konzession erloschen war, bemühte Gehrmeyer sich um eine neue.


1885

1885




Im Jahre 1885 gründete Bäckermeister Matthias Gehrmeyer - 1. Generation - (* 12.12.1861, + 03.12.1945) die Bäckerei. Seine Ausbildung erhilt Matthias in der Bäckerei Luer in Osnabrück (1876-1879). Anschließend verrichtete er seinen Militärdienst von 1881-1884. Matthias Gerhrmeyer heiratete Anna Teupe.


1930

1930




Im Jahre 1930 heiratete Bäckermeister Theodor Brink -2.Generation- (* Rheine 15.11.1892, + 14.10.1950) Katharina Gehrmeyer. Zusammen führten Sie die Bäckerei. Daher der heutige Doppelnahme Brink-Gehrmeyer. Theodor Brink kam gebürtig aus Rheine und war Vollwaise, hatte 1 Bruder Hermann Brink. Seine Ehefrau Katharina lernte er in Oesede kennen. Er war als Bäcker bei der Firma Dütmann beschäftigt

Zusatzbilder zum vergrößern

.

1950

1950




August Brink - 3. Generation - Bäckermeister (* Osnabrück 03.09.1932, + 24.03.1997) absolvierte seine Ausbildung im elterlichen Betrieb. Nach dem Tod seines Vaters 1950 leitete er mit Katharina Brink den Betrieb gemeinsam. 1955 legte August Brink die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab und übernahm den Betrieb. Die Betriebszweige umfassten Landwirtschaft, Kohlenhandel, Bäckerei, Gaststätte, Lebensmittel in einem kleinen Laden an der Oesederstrasse.

Zusatzbilder zum vergrößern

. .

1960

1960




In den 60-er Jahren führten Anni und August Brink neben der Bäckerei ein IFA-Lebensmittelgeschäft und eine Gaststätte.

Zusatzbilder zum vergrößern

.

1967

1967




Am 25.09.1967 wurde Theodor Brink Bäckermeister und Konditor (4.Generation) geboren. Er machte seine Ausbildung zum Bäcker von 1984-1987 in der Bäckerei Brüggemann in Osnabrück. 10.1987-12.1988 Grundwehrdienst 15 Monate 1989-1991 2 jährige Ausbildung zum Konditor in der Bäckerei/Konditorei Elixmann in Laggenbeck.


1973

1973




Am 18.01.1973 wurde ein für damalige Verhältnisse moderner Supermarkt mit integriertem Backshop eröffnet.

Zusatzbilder zum vergrößern

. . . . . . .

1991

1991




Übernahme der Geschäftsführung durch Theodor Brink.


1992

1992




Schließung des Supermarktes zu gunsten einer Umstrukturierung des Bäckereikonzeptes.


1993

1993




Auszug und Umbaumaßnahmen der kleinen Bäckerei und Verlegung in die ehemalige Ladenhalle im Januar 1994.


1994

1994




Meisterprüfung von Theodor Brink im Bäckerhandwerk vor der Handwerkskammer Lüneburg/Stade


1996

1996




Eröffnung des Cafés nach Umbau der ehemaligen Bäckerei und Gastwirtschaft + Cafeneubau an der Oesederstrasse. Vermietung der neuen Gaststätte an die Krombacherbrauerei ehemals Rolinck.

Zusatzbilder zum vergrößern

. .

1999

1999




Eröffnung der Filiale Dröper. Neubau des Wohngeschäftshauses von August 98 bis Oktober 2000.

Zusatzbilder zum vergrößern

. . . . .

2002

2002




Eröffnung der Filiale am Eschweg.


2003

2003




Ausbau/Erweiterung/ Kühlflächen der Produktionshalle.


2005

2005




Backstubenerweiterungsmaßnahmen +Umbau (Statische Maßnahmen für eine neue Brötchenanlage).


2006

2006




Umrüstung der Bäckerei nach neuesten Maßstäben der Energieeffizienz. Aufstockung Büroräume für Bäckerei und Neubau/Erweiterung weiterer Gewerbeflächen. Im Dezember 2006: Bau der neuen Toilettenanlage im Innenhof, dadurch Erweiterung der vorhandenen Produktionsflächen.

Zusatzbilder zum vergrößern

.

2007

2007




Umbau und Renovierungsmaßnahmen der vorhandenen Konditorei.


2009




Geburt unseres Sohnes Jonas (die hoffentlich 5. Generation).


2010

2010




Komplettumbau und Zusammenführung Backshop und Cafe an der Oesederstrasse.

Zusatzbilder zum vergrößern

.

2011

2011




Renovierung des Hauses Hermann Boers am Marktplatz 24 in Kloster-Oesede, anschießend Eröffnung der Filiale am 26.5.2011.


2012




Umbau der Gaststätte im April. Ab 1.6.2012 zieht der Finanzdienstleister Volksfürsorge in die Räumlichkeiten.